27. April 2010

Anekdote von letztem Wochenende



...oder: Der Punkt, seit dem ich mich offiziell alt fühle

Ich war recht spät Freitag Abend im Zug unterwegs, in diesem Fall eine S-Bahn nach Dortmund. Der ganze Zug füllte sich immer mehr mit vorfreudigen Partypeople-Gruppen.
Mir gegenüber in den bis dato (bis auf mich) leeren Vierer setzten sich zwei junge Damen, geschätzte 17 Jahre alt, aufgetakelt (im Gesicht), aufgepusht (Brüste) und aufgeschlitzt (die breiten Gürtel, die sie als Röcke trugen). Eine hieß Jacqueline (sprich: Schakke-Line), aber das nur am Rande. (Wer sich dran erinnert, versteht mein Kopfkino: Schakke-Line, komm wech von die Regale, du Arsch!)
Als sie mich nach einem Flaschenöffner für ihre sorgsam zwischen den immerhin bestrumpfhosten Schenkeln angewärmten Biermischgetränkflaschen fragten, siezten sie mich... das hat mich dann doch ein wenig geschockt, denn ich zähle mich als 20jähriger eigentlich zur selben Generation :D
Auf meine ironische Frage, ob ich denn schon so alt aussähe, antwortete die eine mir, sie hätte doch 'nur höflich sein' wollen... MÖP, genau die falsche Antwort :D
Anmerkung: Man warf mir auf Facebook unter diesem (dort gekürzten) Beitrag vor, dass ich mich wohl allein schon aufgrund meines ausgefeilten Schreibstils altmodisch fühlen müsste, außerdem würde ich die Erscheinung der jungen Damen angeblich doch sehr negativ bewerten. Ich möchte anmerken, dass die erwähnten Akteurinnen meiner kleinen Anekdote durchaus eine Augenweide waren, besonders die Blonde ;) Und dafür, dass ich nicht gerne ernsthaft in "bitch talk" schreibe, kann nur mein Niveau etwas ^^

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deinen Kommentar!